Neue Frankfurter Bachstunde: Orgelwerke aus Bachs Leipziger Zeit

Donnerstag, 19. September 2019, 19:30 Uhr

Praeludium und Fuge G-Dur, BWV 541
Praeludium und Fuge C-Dur, BWV 547
Triosonate d-Moll, BWV 527

Tobias Koriath, Orgel

Ein Großteil der Orgelwerke von Bach entstand in seiner Weimarer Zeit. Ab 1723 konzentrierte er sich in Leipzig dann besonders auf das Amt des Thomaskantors – also die Chormusik – hatte daher mit der Orgel weniger zu tun.
Dennoch schrieb Bach in dieser Zeit einige seiner wichtigsten Orgelwerke, unter anderem die Sechs Trio-Sonaten. Und er experimentierte mit dem Einschub von einzelnen Trio-Sätzen zwischen seinen großen Praeludien und Fugen.
Tobias Koriath wird eine dieser Fassungen spielen.

Anschließend Umtrunk mit Gedankenaustausch.
Eintritt frei. Spenden erbeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.