Tschüss, Thomasorgel!

Abschiedskonzert am Sonntag, dem 19. Januar 2020 in der St. Thomaskirche

Ein würdiger Abschied von der „alten Thomasorgel“ war das, angekündigt auf Bannern und Schaufenster-Dekorationen in Heddernheimer Geschäften. Zart-besaitete Gemüter konnten sich am Eingang mit Orgelabschieds-Taschentüchern eindecken. Und mit Musik von Bach, Brahms, Franck, Litaize und Mendelssohn demonstrierte Kantor Tobias Koriath, was die Orgel (noch) hergibt und – was nicht: „Die Musik von Franck (Choral Nr. 3 a-Moll) und Litaize (Epiphanie) werden Sie dann im Winter 2021 auf der „Neuen Thomasorgel“ mit passenderen Klängen hören können als heute…“. Über 200 Besucher*innen erlebten also ein stimmungsvolles Abschiedskonzert in der „Neuen Frankfurter Bachstunde“ und zeigten im Anschluss lebhaftes Interesse für die Orgelführung.

In einem symbolischen Akt übergab Tobias Koriath eine Orgelpfeife und den Schlüssel zum Spieltisch an Martin Müller, Geschäftsführer und Orgelbaumeister der Firma Förster & Nicolaus, die die Thomasorgel restaurieren und die Neue Thomasorgel bauen wird.

Aber auch in Zahlen war dieser Orgelabschied ein Erfolg: über 1400 € Spenden kamen zusammen, zum Beispiel für einen Satz Magnetventile für ein komplettes Pfeifenregister. Und acht Pfeifen haben an diesem Abend einen Paten/eine Patin gefunden, so dass in weniger als einem Jahr ein Viertel der 532 neuen Pfeifen vergeben sind!

Spektakulär wird es dann im Februar 2020, wenn die „alte“ Thomasorgel ab- und ausgebaut und u.a. die großen Pfeifen mit einem Kran von der Orgelempore gehievt werden:

Am Mittwoch, 05. Februar 2020, 13.00 Uhr
findet eine öffentliche Baustellenführung in St. Thomas statt, zu der alle Orgel-Interessierten herzlich eingeladen sind!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.